TRACKS NEWS / 21-06-18 / TRACKSlist: die Afropunk-H...
Afropunk Playlist

TRACKSlist: die Afropunk-Hits des Londoner Blackfish Collective

Passend zum TRACKS-Besuch in der Band-WG gibt’s hier die Playlist mit unseren Lieblingstracks des Blackfish Collective!

Die Blackfish-Familie besteht inzwischen aus elf Mitgliedern, deren Sound von Grime, über HipHop und Soul reicht. Mit ihrer Alles-geht-Mischung wurden sie gerade beim Londoner Ableger des Afropunk Festivals zur besten Band gekürt. Ach ja, und dann wäre da ja auch noch ihr Projekt The Notas, bei dem sie neben ihrem Afropunk-Hauptjob auch noch ihre gemeinsame Indie-Affinität ausleben.

Blackfish Collective “Zobo”

Avantgarde-Grime und ein selbstgedrehtes Video – „Zobo“ ist ein ziemlich gutes Beispiel dafür, wie das Blackfish Collective so tickt.

Prettyboy Francis – Blackfish Season

Mit „Blackfish Season“ eröffnet das Kollektiv gerne mal seine Konzerte. Der Track ist sowas wie die offizielle Blackfish Collective Hymne:

Prettyboy Francis – North King Street

Dieser Song ist der Straße gewidmet, in der die Mitglieder des Blackfish Collectives aufgewachsen sind: North King Street in Dublin.

The Notas “Sick In Sin”

Das Blackfish Indie-Nebenprojekt The Notas. Läuft genau wie “Zobo” seit unserem Dreh in der TRACKS-Redaktion auf Heavy Rotation. Klarer Anwärter für die Jahresbestenliste! Wir hoffen auf ein ganzes Album…

Badman

Der Kurzfilm “Badman” handelt vom größten Bankraub der irischen Geschichte. Blackfish Collective schrieben das Drehbuch, den Soundtrack und spielten die Hauptrollen – und ließen sich von den nigerianischen Nollywood-Filmen ihrer Kindheit inspirieren.

Demigosh - LDMF

Demigosh selbst sagt über seinen Sound: “Post apocalyptic Vibrations, die auf Afrobeats, HipHop und Jazz treffen.“  Trifft es ganz gut finden wir.