Back to Bahamadia

Die 90er Jahre waren das Erfolgsjahrzehnt von Lauryn Hill und Queen Latifah. Bahamadia, B-Girl aus Philadelphia, blieb der große Erfolg versagt. Dafür ist die Wegbereiterin des weiblichen Underground-Hip-Hop nun live bei Tracks.

Die 90er Jahre brachten zahlreiche weibliche Hip-Hop-Superstars hervor, von Lauryn Hill über Queen Latifah bis zu Missy Elliott. Die aus Philadelphia stammende Antonia Reed alias Bahamadia war bereits zehn Jahre zuvor im Rap Game unterwegs und blieb dennoch ein Geheimtipp. Die B-Girls-Pionierin, die 1993 ihren Durchbruch mit dem Hit „Funk Vibe“ hatte und sogar von Guru verehrt wurde, ist noch heute eine gefeierte Szenegröße im Underground-Hip-Hop.

Als ich den Hip Hop entdeckte, war das eine sehr bunte Musikrichtung, es gab noch keine Regeln. Alles, was gegen das System war, war Hip Hop, eben alles, was nicht so kommerziell war wie Pop, Electro oder Rockmusik. Das hat mich damals am meisten geprägt.“ Bahamadia