TRACKS NEWS / 06-12-17 / Fuck the system! Die Berlin...
Berlin Kidz

Fuck the system! Die Berlin Kidz sind erwachsen(er) geworden

Wenn sie sich nicht gerade von einem Hochhaus abseilen, auf fahrenden Zügen spazieren oder die Berliner Häuserfassaden mit ihren Tags versehen, arbeiten die Berlin Kidz an ihrer eigenen Legendenbildung – wie mit ihrem neuen Film „BERLIN KIDZ: Fuck the System“.
 

Die Streetart-Crew Berlin Kidz gilt nicht nur in der Graffiti-Szene als eine der extremsten Gruppen. Mit ihren waghalsigen und spektakulären Aktionen haben sie es geschafft weit darüber hinaus bekannt zu werden.

Neben einem gemütlichen Picknick auf einer fahrenden S-Bahn, ist die wahrscheinlich prominenteste Aktion der Berlin Kidz das Anbringen eines Fahrrads in 20 Meter Höhe am „Molecule Man“-Kunstwerk in Berlin. Ein Jahr lang wurde gerätselt, wer das Fahrrad dort angebracht hatte, bis PARADOX von den Berlin Kidz das Geheimnis lüftete:

2013 haben sie ihren ersten Film „BERLIN KIDZ: 100% reines Adrenalin“ veröffentlicht und ihn selbst ganz uneitel als „durchgeknalltesten Graffiti Trainsurfer Film“ bezeichnet. Der Schwerpunkt lag hier klar auf der Gefährlichkeit der Aktionen und der Suche nach dem Kick.

Vier Jahre später scheinen sich die Berlin Kidz weiterentwickelt zu haben:

Diesen Prozess haben sie dokumentiert, das Ganze in eine 70-minütige Doku gepackt und das Kind „BERLIN KIDZ: Fuck the System“ getauft.

Allein der Vergleich der Artworks zeigt eine deutliche Entwicklung junger und vom Adrenalin getriebener Rebellen hinzu reiferen, systemkritischen Künstlern.

Ganz im Sinne ihres Slogans „Love art, hate drugs“ versuchen sie mit ihrer Kunst aus einer kapitalistischen Welt auszubrechen und aufzuzeigen, was in dieser Gesellschaft schief läuft.

Den ersten Trailer dazu haben sie bereits vor vier Monaten veröffentlicht:

Das neueste Video von PARADOX nennt den 17. Dezember 2017 als Release-Termin und zeigt, was uns in der Doku erwartet:

Facebook: Berlin Kidz

Facebook: Berlin Kidz

+
-