Comic Journalismus

Guy Delisle, Joe Sacco, Sarah Glidden, Olivier Kugler, die Liste derjenigen, die Comics mit journalistischem Hintergrund machen, wird immer länger. Es scheint als ob sich die Autoren vor allem auf schwierige Regionen oder Themen konzentrieren. Hat der Comic das Potenzial, delikates genießbar zu machen?

Joe Sacco ist wahrscheinlich der Urvater des journalistischen Comics. Schon 1996 berichtete er über die palästinensisch-israelischen Verbindungen in seinem Comic „Palästina“. Dreizehn Jahre später knüpfte er im Folgewerk „Gaza“ wieder daran an. Im Gegensatz zu Guy Delisle bezeichnet er sich selber als zeichnenden Journalisten. Joe Sacco sieht den Comic als sein Sprachrohr, seine Sprache, um der Welt das näher zu bringen, was er für erzählenswert hält.

Joe Sacco – Drawing as Language
Joe Sacco – Drawing as Language
+
-

Sarah Glidden reiste 2008 in die gleiche Gegend. In ihrem ersten Buch „How to Understand Israel in 60 Days or Less“ beschreibt sie ihre Reise nach Israel im Rahmen eines Programmes, dass es Juden zwischen 18 und 26 Jahren, die noch nie in Israel waren, ermöglicht das Land kennenzulernen. Sarah Glidden stand dieser Unternehmung skeptisch gegenüber. Durch das Buch bekommt der Leser die Chance, in ihrem Kopf durch Israel zu reisen. Ihre Skepsis, aber auch ihr Entdeckergeist spiegeln sich in diesem wieder. 

Sarah Glidden's commentary for "How to Understand Israel in 60 Days or Less" (2008)
Sarah Glidden's commentary for "How to Understand Israel in 60 Days or Less"
+
-

Olivier Kugler war schon in Burkina Faso, im Iran und in Syrien. In seinen Comics berichtet er über das Leben ganz normaler Menschen in außergewöhnlichen Situationen. Seine letzten Arbeiten, die von Ärzte ohne Grenzen (MSF) in Auftrag gegeben wurden, befassen sich mit von der Flüchtlingskrise Betroffenen. Die hierfür entstandenen Zeichnungen werden bald als Buch unter dem Titel „Dem Krieg entronnen“ veröffentlicht. 

"Muhamed m'a offert un café"
Muhamed m'a offert un café
+
-

Olivier Kugler ist davon beeindruckt, wie Joe Sacco Material sammelt „Er ist ein richtiger Journalist, der schon bevor er loszieht weiß, wonach er sucht und wie er das finden wird.“ Über sich selber sagt er, dass er vor allem von der Suche nach Material für tolle Bilder getrieben wird.

Illustrator Olivier Kugler visits Burkina Faso

https://www.youtube.com/watch?v=4wcjwjpx9X8

+
-

Doch neben Journalismus können Comics noch viel mehr. In der im März erschienenen Graphic Novel „iTunes Terms and Conditions“ persifliert Robert Sikoryak Steve Jobs und Apple Inc.. Der Comicfuchs ist seit jeher ein Typ der Meta-Ebene. Sein Spezialgebiet: Andere aufs Korn nehmen. So ist es auch hier geschehen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (zur Erinnerung: das wo du einfach „accept“ geklickt hast) werden uns nämlich vom Apple Gründer Steve Jobs persönlich vorgelesen. In jedem Kapitel ist er im Style eines anderen berühmten Zeichners gezeichnet. Dragonball, Tim und Struppi, die Simpsons, sogar Spongebob-Steve hat seinen Auftritt. Könnt ihr erkennen wer sich hier in Steve verwandelt hat?

 

-

Title iTunes Terms and Conditions

1 Foto

+
-

-

Preview R. Sikoryak "Terms and Conditions"

1 Foto

+
-

-

Preview "iTunes Terms and Conditions"

1 Foto

+
-

-

Preview "iTunes Terms and Conditions"

1 Foto

+
-

-

Preview "iTunes Terms and Conditions"

1 Foto

+
-