TRACKS NEWS / 23-01-02 / Der Punk-Veteran Joe Strummer

Der Punk-Veteran Joe Strummer

 Mit "The Clash" hat er einige Kapitel der Punk-Geschichte geschrieben. The Clash sorgten Anfang der 80er für ausverkaufte Stadien, heute ist Strummer mit den Mescaleros unterwegs.

Für Joe, ein Diplomatensohn, der sich aus seiner konventionellen Umgebung befreit hat, war der Weg schon als Jugendlicher vorgezeichnet. 1972, als ganz England im Hooligan-Fieber taumelt, schmeißt er alles hin. U-Bahn-Stationen werden seine neue Bleibe - und seine erste Bühne. Im Sommer 76 bricht die Punk-Welle in London los. Während die meisten Punk-Kapellen sich gegenseitig mit Dezibel-Rekorden überbieten, beschäftigen sich The Clash mit Reggae und mieten sich im legendären Studio One ein.

Der Aufstand in Notting Hill am 30. August 1976

Mit der Rastabewegung meldet sich das politisches Gewissen bei The Clash und ihre Alben sind ab sofort ein Aufruf zur Rebellion. Innerhalb von 5 Jahren werden The Clash zum Sprachrohr der weißen Jugend, die die Schnauze voll hat. 1983 trennen sich The Clash dann. Für Joe heute kein Grund, Tränen zu vergießen. Unbeeindruckt vom Revival-Trend ist er weiterhin in der Alternativ-Szene unterwegs. Mit von der Partie bei den Mescaleros ist auch Ex-Mano-Negra-Musiker Manu Chao.

The Clash - Should I Stay or Should I Go (Live)

03m39

The Clash - Should I Stay or Should I Go (Live) 1982

03m39

+
-
The Joe Strummer New Music Foundation

Offizielle Website

+
-

Reportage: Sophie Peyrard