TRACKS NEWS / 26-12-15 / Die besten schlechtesten Er...
Useless Things

Die besten schlechtesten Erfindungen

Weihnachten ist bekannt dafür, viel unnützes Zeug zu produzieren: lustige Krawatten, selbstgestrickt Socken, die keinem Mensch passen oder neue Familienfotos, vor denen sich sogar die Katze fürchtet. Wenn ihr betroffen seid… Pech gehabt. Wir können euch aber sagen: Es geht noch viel schlimmer. Hier ein paar wirklich unnütze Erfindungen.

Useless Machine

Die Idee einer "Useless Machine" existiert prinzipiell schon seit den 30er Jahren. Richtig bekannt wurden sie durch den MIT Professor Marvin Minsky, der 1952 als erstes eine Maschine baute, die sich - sobald angeschaltet - selbst wieder ausschaltet. Heute gibt es zahlreiche Versionen der "Useless" Machine - und mindestens genauso viele Leute, die deren Unterhaltungsfaktor weit über ihren Nutzen stellen.

Die sinnloseste Maschine der Welt
Useless Machine
+
-

Messer-Tentakel

Etwas wilder aber ähnlich unnütz ist dieses Messer-Tentakel aus der Kiste. Einmal angeschaltet schwingt der Roboterarm mit einem Messer bewaffnet unkontrolliert durch die Gegend und verhindert so, dass er jemals wieder ausgeschlafen werden kann. Es sei denn vielleicht, Chuck Norris käme vorbei…

'Littlebits' 'Arduino' knife-wielding tentacle
Knife Wielding Tentacle
+
-

Selfie-Arm

Ja, wir sind uns einig: Selfie-Sticks sind der Untergang der Menschheit. Leute die sich in aller Öffentlichkeit mit ihrem Smartphone auf einer Stange fotografieren sind ungefähr so elegant wie ein Müllsack in einer Blumenwiese. Deswegen hat der japanische Künstler Mansun das ganze weiter gedacht und stattdessen einfach Armverlängerungen für Handys erfunden. Jetzt denken wir uns: So schlecht sind Selfie-Sticks auch wieder nicht..

+
-

Glitzer Bart

Der Preis für die wirklich dümmste Idee dieses Jahr geht aber ganz sicher an den Typen, der den Glitzer Bart als Trend ausgerufen hat. Nein. Einfach nur: Nein!

+
-