TRACKS NEWS / 05-05-17 / Dream Boat

Dream Boat

Einmal im Jahr sticht das DREAM BOAT in See – eine Kreuzfahrt für schwule Männer. Der Filmemacher Tristan Ferland Milewski hat fünf Männer aus fünf Ländern begleitet, die bei aller Vorfreude auch das Gepäck ihrer Vergangenheit mit an Bord nehmen. In dieser Woche wird die ZDF-ARTE-Koproduktion auf dem Dok.Fest in München gezeigt - eines der größten Dokumentarfilmfeste in Europa. Wir haben noch einige Highlights für euch ausgegraben. 

EL CHARRO DE TOLUQUILLA

Mariachi-Sänger Jaime sonnt sich in seinem Ruhm. Wie seine Vorbilder, die Helden alter mexikanischer Westernfilme, liebt er Frauen, Alkohol und Musik. Doch das Leben hat auch seine Schattenseite: Jaime ist HIV-positiv. José Villalobos Romero erstellt das unterhaltsame Porträt eines echten Selbstdarstellers.

EL CHARRO DE TOLUQUILLA / THE CHARRO OF TOLUQUILLA (Trailer)
THE CHARRO OF TOLUQUILLA
+
-

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT

Fünf DJs bei der Arbeit im Studio, im Club, auf der Bühne. Außerdem: Persönliche Reflektionen über ihren Werdegang und die weite Welt der elektronischen Musik. Dazwischen: Bilder von leeren Clubs im Tageslicht, von vollen Tanzflächen in der Nacht, von den Umgebungen der Studios, in denen die Musik entsteht, die die Nacht zum Tag macht. Romuald Karmakar entwirft mit seinem Dokumentarfilm ein tiefgründiges Bild einer Subkultur, die die letzten Jahrzehnte geprägt hat: die Technoszene. Deutschlandweiter Kinostart: 11. Mai 2017

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT | Trailer [HD]
Denk ich an Deutschland in der Nacht
+
-

VON SÄNGERN UND MÖRDERN

Strafkolonien in Russland: Orte des Stillstands sowie behördlicher Willkür. Einzig die Talentshow „Kalina Krasnaja“ bietet einmal im Jahr Abwechslung. Das Singen für ein Millionenpublikum tröstet tausende Gefangene in ihrer kargen Haftzeit. Doch die Vergangenheit der Häftlinge lässt sich nicht ignorieren. Die Talentsucher sehen sich immer wieder mit persönlichen Dramen konfrontiert. Stefan Eberlein gibt ihnen eine Stimme – und sprengt so die Ketten ihrer Anonymität auf.

Von Sängern und Mördern

http://www.singers-and-murderers.com/

+
-

DANCER – BAD BOY OF BALLET

Sergei Polunin ist das gefeierte Enfant terrible der Ballettszene. Tattoos ranken sich um seinen Körper und Drogengeschichten um seine Persönlichkeit. Seine Karriere als Tänzer begann mit drei Jahren und brachte ihn bis ans Royal Ballet in London. Doch nach Jahren größter Disziplin erscheint ihm der Erfolg als Gefängnis. Mit sofortiger Wirkung verkündet er seinen Austritt. Steven Cantor erschuf einen imposanten Tanzfilm über das Leben eines jungen Menschen, dessen Geschichte schon sehr lang ist. 

Dancer - Bad Boy of Ballet - Trailer (deutsch/german; FSK 0)
DANCER – BAD BOY OF BALLET
+
-