TRACKS NEWS / 23-03-16 / Insta-Normcore: Glamour im...
Insta-Normal

Insta-Normcore: Glamour im Gewöhnlichen

Eine durchschnittliche Scrollminute auf Instagram entählt derzeit zwei #healthy Shakes mit Kalorienangaben, eine Wendeltreppe, vier perfekt ausgeleuchtete Brunchteller aus der Vogelperspektive (Wochentag und Uhrzeit egal), eine totgefilterte Wanderlandschaft sowie mindestens eine Kardashian und den fluffigen Hund von Ryan McGinley. Alles hübsch, alles sehr perfekt. Aber wer hält den Glamour im Gewöhnlichen fest? TRACKS macht sich auf die Suche.

Dass auf Instagram alles Fake ist, wissen wir nicht erst seit den viralen Enthüllungsstories enttäuschter Selfie-Models. Oder seit Amalia Ulman mit ihrer hyper-glamurösen Fake-Welt zehntausende von Followern hinters Licht führte (ihre Bilder werden jetzt Teil einer Tate Modern-Ausstellung). Doch genug, hier kommt unser #Detox-Programm um deinen Feed zu entschlacken!

#Foodporn: Normalstes Essen, normal kredenzt

Künstlerin Teresa Schönherr verzichtet voll und ganz auf #locarb und #healthy-Schmu: ungeschönt und meist grell mit dem Handy-Blitz beleuchtet inszeniert sie ihre tägliche very low budget-Kost aus Eingelegtem, blassem Eisbergsalat und Feinstem aus der Dose. So liebevoll und trostlos zugleich, dass man die nächste Komposition gar nicht mehr abwarten kann. Wir warten noch auf Bärchenwurst und/oder Dosenspargel. (Danke an @zzophio für den Tipp!)

-

#Foodporn: Teresa Schönherr

5 Fotos

+
-
Instagram Teresa Schönherr

https://www.instagram.com/teresor3000/

+
-

Wer’s sich aber richtig eklig geben will, der guckt einfach bei „Cooking For Bae“ rein – ein schaudriges Archiv an missglückter Kochkunst(-fotografie). 

#Wildlife: Freiheit für Einkaufswägen!

Tiere in freier Wildbahn waren gestern, Haustiere sehen immer gleich süß aus, alles schon gesehen. Die letzten unberechenbaren Artgenossen des urbanen Menschen sind, das lernt man spätestens als Jugendlicher, Einkaufswägen. Ständig nehmen sie Reißaus, bis sie oft – völlig überfordert mit ihrer neu gewonnen Freiheit – umfallen und reglos auf Rettung warten. Ein österreichischer Twitteraccount hat sich dieser possierlichen Gestalten angenommen und sammelt Bilder von Einkaufswägen – Verzeihung, -Wagerln – in freier Wildbahn. Nicht nur in Österreich: Einreichungen aus Jordanien, Kanada und ganz Europa zeigen, dass die Sehnsucht nach Freiheit die Einkaufswägen weltweit eint.

-

#Wildlife: Freiheit für Einkaufswägen

5 Fotos

+
-
+
-

#ootd – Stefanie Sargnagel

Und nochmal Österreich. Dort hat man eh ein Faible für das Skurrile im Gewöhnlichen – man denke nur an Ulrich Seidl oder Elisabeth T. Spira. Spätestens seit letztem Jahr kommt man an einer Person gar nicht vorbei. Doch bevor Sargnagel sich voll und ganz der Facebookstatus-Kunst verschrieb, betrieb sie zwei Jahre lang eine Art Street Style-Blog namens „Gucci Banana, in dem sie skurille Outfits dokumentierte, die ihr auf ihren Spaziergängen durch Wien auffielen. Inklusive den genretypischen Mini-Interviews, die im Falle von Gucci Banana aber völlig fiktiv und vom Outfit der Abgebildeten inspiriert sind – besser könnten die „echten“ Antworten sowieso nicht ausfallen. Wer also Inspiration für sein nächstes Business Casual-#OOTD braucht: hier gibt’s genug. Wir hoffen auf eine Wiederbelebung des Blogs, schließlich kommt Frau Sargnagel dank Lesereisen-Fame jetzt ja gut rum. PS: hier geht's zum Lesespecial mit der baskenbemützten Wienerin.

Gucci Banana Blog von Stefanie Sargnagel

http://guccibanana.blogspot.de/

+
-

Übrigens: einen glamurös normalen Instagram-Account hat Stefanie Sargnagel auch – fettverschmierte Kameralinse, Selfiestick-Arien und Toilettensnaps inklusive. Wobei, Rihanna macht das mit den Klobildchen auch – normal ist vielleicht einfach das neue glamourös.  

Stefanie Sargnagel Instagram

https://www.instagram.com/sargnagelstefe/

+
-

PS: Die perfekte Balance aus normalen, wunderschönen und über-intimen Momenten findet ihr natürlich auf dem Instagram-Account von TRACKS.