TRACKS NEWS / 29-11-14 / Jonny Woo, the party never ...

Jonny Woo, the party never ends

Irgendwo zwischen Frau, Mann und Freak interpretiert Jonny Woo die Drag-Kultur ganz nach eigenem Gusto. Das Ergebnis verblüfft auch nach 15 Jahren immer wieder.

Jonny Woo -  die Queen der alternativen Londoner Modeszene. Mit nunmehr 40 Jahren gehört der Performer zu den Lieblingen der avantgardistischen Stylisten. Ihm ist es zu verdanken, dass sich Shoreditch vom heruntergekommenen Stadtteil zum Schwulenparadies gemausert hat; der bunte Vogel – mal Mann, mal Frau, mal Freak – verpasste der Drag-Queen-Szene ein wohltuendes Facelifting!

JONNY WOO - SPAM AYRES

03m20

Video : Arnaud Pitois - Spam Ayres

03m20

+
-
Blood Head

03m56

Video : Jonny Woo - Blood head

03m56

+
-

Nach seinem Schauspielstudium ging Jonathan Wooster alias Jonny Woo 2000 nach New York, perfektionierte dort seinen Tanzstil und nahm an ersten Bourlesque-Vorstellungen teil. Drei Jahre später kehrte er nach London zurück, die Koffer voller Erinnerungen an wilde Abende in Clubs und schräge Drag-Queen-Auftritte. Woo war fest entschlossen, die Londoner Partywelt auf den Kopf zu stellen.

Jonny Woo

@ Wikipedia

+
-
The Slipper Room

+
-

2003 gelang ihm der Durchbruch mit seinem „Gay Bingo“. Plötzlich war das angestaubte Spiel voll im Trend; alle Welt will Woo und sein Happening buchen: Luis Vuitton, MTV und natürlich die Organisatoren der Partys der Fashion Week. Seitdem schwimmt die Drag-Queen auch in ihrem Elektrodiva-Kostüm auf der Erfolgswelle, insbesondere mit dem Hit „Faggot“.

Tracks : Children 404
+
-
Young British Artists

@ Wikipedia

+
-

Eine Reportage von Valérie Paillé