TRACKS NEWS / 25-02-13 / Klebebande: Tape is the new...

Klebebande: Tape is the new paint!

Sprühen war gestern, heute wird geklebt! Tape Art verbindet Menschen und Kunstformen. Neben Street Artists haben inzwischen auch Performance Künstler, Musiker und VJs die bunten Bänder für sich entdeckt. TRACKS besucht die Klebebande in Berlin, trifft BuffDiss, den Urvater der Szene, und geht mit Tape Riot auf Tour, die mit ihrer Tanzperformance ganz Europa eingewickelt hat.

Multitalent Klebeband

Europa ist von der Rolle. Das Klebeband macht sich breit. Auf Straßen, Häusern, Menschen, in der Werbung oder Musik – überall klebt es. Mitverantwortlich für den Trend ist die Klebebande aus Berlin. NkoBu, Bezeeboe und Bodo kleben seit gut einem Jahr im Kollektiv und sind hängen geblieben an der Technik.

Einer der Pioniere der Tape Art Szene ist der Australier BuffDiss. Durch Zufall entdeckte der ehemalige Sprayer das Medium, als er für ein Bild gerade Linien abklebte. Acht Jahre später ist der Vorreiter zur Ikone geworden: 

Die Berliner Musikerin Pilocka Krach experimentiert ebenfalls damit. Für ihr neues Video „Fame“ hat sie die Klebebande und Fotografin Carolin Saage engagiert. Mit Tape lassen sich die verschiedenen Bilder des Videos schnell umsetzen. Für den Trickfilm das ideale Medium. Pilocka Krach mag es handgemacht.

 

"My name is Fame" by Pilocka Krach

03m35

Videoclip "My name is Fame" von Pilocka Krach

03m35

+
-

Um die wachsende Fangemeinde zu versorgen haben Johannes, Sammy und Sebastian in Berlin den „Klebeladen“ eröffnet. Hier verkaufen sie Gaffa, Kreppband & Co in allen Formen und Farben. Der Hot Spot der Kleber fungiert mittlerweile auch als Künstlervermittlung.

Tape verbindet, hält zusammen. Und – das wird auch die Ordnungshüter freuen – Klebeband lässt sich rückstandslos wieder entfernen, allerdings nicht ohne dabei einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen – garantiert!

Klebebande Berlin Showreel - Tuned Image

01m19

Showreel der Klebebande Berlin

01m19

+
-

Reportage: Britta Mischer