TRACKS NEWS / 14-11-15 / Meira Asher: Die Sinead O'C...

Meira Asher: Die Sinead O'Connor der besetzten Gebiete

In Europa ist Meira Asher fast unbekannt, in Israel jedoch ein Star. Mit ihren Auftritten und bitterbösen Performances kritisiert sie die Politik ihres Landes.  

Ihr kahlgeschorener Kopf und ihre radikalen Meinungsäußerungen haben der Israelin Meira Asher den Spitznamen „Sinead O'Connor der besetzten Gebiete“ eingebracht. In ihrer Musik und ihren Dokumentarfilmen thematisiert die interkulturelle Künstlerin die verheerenden Folgen des Krieges und den Missbrauch von Kindern als Soldaten.

+
-
Meira Asher -  Dissect Me Again
Meira Asher - "Dissect Me Again"
+
-

Als 18-Jährige verweigerte sie aus Gewissensgründen den Militärdienst. Sie spricht mit Kriegsopfern und setzt deren Erlebnisse in ihren künstlerischen Projekten um, begleitet von einem experimentellen Sound. In Ghana und Indien hat die Sängerin und Komponistin die traditionelle Trommelkunst erlernt. Mit ihrer unverkennbaren Stimme performt sie Stücke, für die sie in die Haut eines Kamikazeattentäters oder einer palästinensischen Gefangenen schlüpft.

Meira Asher : Music

@ Bandcamp

+
-

Doch Meira Asher kann noch mehr: Sie bietet Musiktherapie für autistische Kinder, gibt Musikunterricht in israelischen Schulen und macht immer dann den Mund auf, wenn ihr etwas besonders ungerecht erscheint. Und das schon seit zwanzig Jahren!

Meira Asher

@ Facebook

+
-
Meira Asher - Shahid 1
Meira Asher - "Shahid 1"
+
-

Eine Reportage von Valentine Bourrat