Nepal Death: Das Nirvana für Metalfans

In einem Land, in dem allein das Tragen von langen Haaren bereits als Akt der Rebellion gilt, möchte sich eine junge Generation von den alten Traditionen lösen und auch die politischen Unruhen der letzten zwanzig Jahre hinter sich lassen. Bands wie  Ugrakarma, Nude Terror oder Underside finden für ihre Metal-Musik Inspiration in buddhistischen Ritualen und sogar Tieropfern...

In den 1970ern galt Kathmandu als Hippie-Hochburg. Heute ist die an den Ausläufern des Himalayas gelegene Metropole das Nirwana für Death-Metal-Fans. In der Stadt mit tausendjähriger Geschichte gibt es etwa 30 Heavy-Metal-Bands, die alle nachmittags auftreten müssen, weil abends keine Metal-Konzerte gegeben werden dürfen … Der Bürgerkrieg war noch keine 10 Jahre vorbei, als das Land 2015 von schweren Erdbeben erschüttert wurde. Mit einer Arbeitslosenquote von 50 %  und einem Kastenwesen, das die Gesellschaft weiterhin in ein starres Korsett zwingt, gibt es jede Menge Gründe, ins Mikro zu brüllen...

Ugra Karma

UgraKarma, was auf Sanskrit so viel wie "böse Tat" heißt, wurde 1999 gegründet und war eine der ersten Bands, die sich an Death Metal herangewagt haben. Ihr Album "Blood Metal Initiation" kam 2001 heraus und hat eine ganze Generation zum Growling bekehrt, diesem gutturalen Knurren, das aus den Tiefen der Kehle kommt.

Hier gibt es eine Menge falscher Gurus, die den ganzen Tag über rumsitzen und reden; und die Leute sitzen wie Lämmer um sie herum und hören sich den Schwachsinn an, den diese Typen verzapfen! Und was für ein Schwachsinn. Die Texte, die sie lesen, sind 7000 Jahre alt, und was drinsteht, stimmt noch nicht mal.“ Sunil Dev Pant von der Band Ugra Karma

Underside

Die 2010 gegründete Band Underside will Sprachrohr für alle aus der nepalesischen Gesellschaft Ausgestoßenen sein.

Wir sind so in unserer Kultur gefangen, dass wir noch nicht einmal das Recht haben, darüber zu reden. Aber wenn du mit den Menschen alleine sprichst, dann sagen alle, dass sie frei werden wollen, sie selbst sein, ihr Ding machen. Aber unsere Kultur und unsere Gemeinschaft schnüren uns derart ein, dass wir keine Chance haben, uns aus dem Korsett zu befreien.“ Bikrant Shrestha, Gitarrist von Underside

Nude Terror

Im Umfeld der Politik gibt es niemanden, der lange Haare trägt. Politiker tragen die landestypische Tracht, aber sie schikanieren uns. Menschen nach ihrer Kleidung und ihrem Äußeren zu beurteilen, zeugt von Dummheit und Ignoranz“ Bishal von der Band Nude Terror

N.B.: Falls ihr auf die Idee kommen solltet, diesen Artikel zu kommentieren und die darin zitierten Musikstile zu korrigieren, dann hört euch doch bitte vorher das hier an.