TRACKS NEWS / 13-09-05 / Patton Touch!

Patton Touch!

Er ist für die Gleichberechtigung aller musikalischen Stile. Das Sound-Chamäleon Mike Patton!

Mike Patton, 37 Jahre alt, Wunderkind, Sound-Tüftler und Arbeitstier, lässt sich in keine Schublade stecken. Das Brüllen bei der Hardcore Band „Dilinger Escape Plan“ hat er ebenso drauf, wie die Human Beat Box auf Björks letztem Album. Auf über 40 Alben hinterließ er seine Spuren, sei es im Free Jazz von John Zorn, im Electro von „Dan the Automator“, in der Sampling-Welt von „Kaada“ oder im Hiphop der „X-Ecutioners“. Und er sammelt gerne Bands: Gründer von „Mister Bungle“, Sänger bei „Faith no More“, Frontman bei „Fantômas“, Initiator von „Tomahawk“, Patton ist auf vielen Baustellen unterwegs. 

Fantomas - Mike Patton - Twin Peaks - Fire Walk With Me

03m34

Fantomas - Fire Walk With Me

03m34

+
-
Faith No More - Epic (Official Music Video)

04m43

Faith No More - Epic

04m43

+
-

Mike Patton ist 1968 in Eureka geboren, einem kleinen Städtchen, nördlich von San Fransisco. Mit 17 Jahren schießt er sein erstes musikalisches UFO in den Orbit: Zusammen mit Klassenkameraden gründet er die Band „Mr Bungle“. 4 Jahre später landet er als Sänger bei „Faith no More“, die vor ihm schon einige Stimmen getestet hatten, darunter auch Courtney Love. Innerhalb von zwei Wochen schreibt der damals 21-jährige Mike Patton alle Texte für das Album „The Real Thing“, das die Band aufs internationale Parkett katapultiert. Seine heftigen Bühnen-Auftritte, bei denen er schon mal den eigenen Urin trinkt, hindern ihn nicht daran, fünf Grammy Awards einzusacken. Mitten im Höhenflug, verlässt Mike 1998 „Faith no More“, um sich experimentelleren Projekten zu widmen, wie seiner Band „Fantômas“.

Fantomas bewegen sich fernab der kommerziellen Pfade: Die Regie für diesen Clip überließen sie ihren Fans. Mit dem Drummer von „Slayer“, dem Gitarristen und Sänger von den „Melvins“ und dem Ex-Bassisten von „Mister Bungle“ hat sich Patton ein Dream-Team zusammen gestellt, das den Labels Angst macht. Der Plattenvertrag bleibt aus. Immer nach dem Credo „Do it yourself“, gründet Patton sein eigenes Label „Ipecac“, benannt nach einem Brechmittel bei Überdosis. 

Melvins - "The Talking Horse"

03m03

Melvins - "The Talking Horse"

03m03

+
-
Slayer - Seasons In The Abyss

06m36

Slayer - Seasons In The Abyss

06m36

+
-
Dans leurs favoris (1)