TRACKS NEWS / 05-05-14 / Rubber Furries: Plastic Is ...

Rubber Furries: Plastic Is Fantastic

Dank ihrer handgefertigten Latex-Anzüge entfliehen die Rubber Furries in ihre Traumwelt und spielen „tierisch verrückter Bauernhof“. Doch im Latex-Zeitalter kann man die anthropomorphen Wesen nun endlich auch zum Leben erwecken. Bei den Gummi-Fetischisten wird das Tier zur Bondage-Domina.
 

Der tierische Fetisch schwappt gerade nach Europa, hat seinen Ursprung allerdings in Japan. Hier, in Tokio, leben Wanco und Karin Kariwanz, zwei der weltweit ersten Rubber Furries. Wanco, Japanisch für “Wauwau“, sieht aus wie Scooby-Doo und ist Schriftsteller. Karin, das Wesen mit dem Nemo-Fischkopf, ist Werberegisseurin. Inspiriert von den Mangas aus ihrer Kindheit, fertigen die beiden ihre Outfits in Eigenregie an. Karin und ihr vierbeiniger Freund Wanco bringen sich selbst das Designer-Handwerk bei. Sie kaufen Latex-Blätter, schneiden sie zu und kleben sie dann zu Kostümen zusammen. Innerhalb von zehn Jahren hat das Kariwanz-Duo so etwa fünfzig Outfits entworfen, und natürlich ist keins davon verkäuflich.

Kariwanz

Kariwanz

+
-

Der nächste Verwandte des Rubber Furry ist natürlich der Furry. Zu Zigtausenden hüllen sich seine Vertreter weltweit in Pelz, um ihre tierischen Instinkte zu wecken. Da lässt auch die nächste Spezies nicht lange auf sich warten. Die Furverts - eine Kombination aus Furry und pervert – leben ihre sexuellen Triebe aus, sobald sie im Tieranzug stecken. Als bisherige Krönung der Schöpfung erblickt Anfang des einundzwanzigsten Jahrhunderts der Rubber Furry - eine Kreuzung aus SM-Fetischist und Furvert -  das Licht der Welt.

Fetish - Style

Fetish - Style

+
-

Bei der Künstlerin Saeborg paart sich der Rubber Furry mit Aktivismus. In einer Galerie in Tokio präsentiert sie an diesem Abend ihre neueste Kreation “Slaughterhouse 6“ – Schlachthaus 6. Mit ihrem Playmobil-Bauernhof aus Latex will Saeborg die Ausbeutung der Frau anprangern. Für sie sitzen Kuh, Bäuerin und Schäfchen im selben Boot. Wenn Saeborg also ihre Schäflein mit Stacheldraht umzäunt, hält sie damit einer japanischen Gesellschaft den Spiegel vor, die alle Menschen in Schubladen steckt. Saeborg stellt ihre tierischen Outfits seit inzwischen vier Jahren selbst her.

-

Rubber Furries

8 Fotos

+
-

Report : Julie Terrasson

Dans leurs favoris (1)