TRACKS NEWS / 12-03-16 / Ryoo Seung-Wan: Kampfkunst ...

Ryoo Seung-Wan: Kampfkunst aus Südkorea

Ryoo Seung-Wan gehört zu den größten koreanischen Regisseuren der heutigen Zeit. Doch aller Anfang war schwer.

Die koreanische Filmindustrie hat sich dank berühmter Regisseure wie Park Chan-Wook und Bong Joon-Ho („Snowpiercer“) einen Namen gemacht; doch kleinere Produktionen finden nur selten den Weg nach Europa. Dazu gehören die Filme von Ryoo Seung-Wan, der in seinem Heimatland längst ein Superstar ist.

VETERAN Official Trailer - Ryoo Seung-wan Action Movie [HD]
VETERAN Official Trailer - Ryoo Seung-wan
+
-

Die Kindheit des heute 43-jährigen Regisseurs klingt selbst wie ein Abenteuerfilm: Ryoo Seung-Wan wuchs auf dem Land auf, wurde mit 13 Jahren zum Vollwaisen und verließ die Schule, um sich und seinen kleinen Bruder durchzubringen.. In den abgelegenen Gegenden, in die sonst nur Propagandafilme gelangten, begeisterte er sich für die Martial-Arts-Movies der Shaw Brothers. Und beschloss, selbst Regisseur zu werden.

'No Blood No Tears' (Ryoo Seung-wan, 2002) English-subtitled trailer
'No Blood No Tears' - Ryoo Seung-wan
+
-

Seinen sorgfältig choreographierten Kampfszenen gibt er eine zeitgenössische Note, indem er sie in eine realistische Handlung einreiht: In „The Unmuts“ (2010) kritisierte er das Justizsystem, in „The Berlin File“ (2013) den Waffenschmuggel. Das funktionierte so gut, dass Ryoo Seung-Wan heute sein eigenes Produktionsstudio leitet. Tracks hat den Rocky des koreanischen Kinos getroffen.

The Berlin file - Trailer HD
The Berlin file - Trailer
+
-

Eine Reportage von Anne-Cécile Genre