TRACKS NEWS / 16-05-17 / Bitte … zeichne mir einen N...
buch

Bitte … zeichne mir einen Nippel

Liebe Kinder, gebt fein acht, die guten Onkels Nick Cave und Tom Waits haben euch etwas mitgebracht! Stories for Ways and Means sind Gutenachtgeschichten für große Kinder mit starken Nerven.

Spätestens seit Bruno Bettelheim wissen wir: Die grausamsten Geschichten findet man in den Märchen, und das ist auch gut so. In Eselshaut bekommt die Prinzessin zwar Kleider so schön wie der Himmel, der Mond und die Sonne. Aber das soll lediglich davon ablenken, dass der eigene Vater ihr an die Wäsche will. Schneewittchen wird um ein Haar von ihrer Stiefmutter abgemurkst. Und Rotkäppchen macht bereits im präpubertären Alter Bekanntschaft mit dem großen, bösen Wolf. Kurzum: Märchen, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht. Das gilt auch für Stories for Ways and Means, ein 350 Seiten starkes Werk, das illustre Größen der Rockszene und zeitgenössische Underground-Künstler zusammengestellt haben.

Stories for ways and means

www.sfwam.org

+
-

Initiiert wurde das Projekt vor zehn Jahren von Jeff Antebi, Kriegsfotograf und Gründer des Labels Waxploitation, das unter anderem Danger Mouse unter Vertrag hat. Sechzig Künstler arbeiteten an dem Kinderbuch, das keines ist – darunter Nick Cave, Tom Waits, Frank Black, Alec Empire (Frontmann von Atari Teenage Riot) und Joe Coleman (Maler höllisch makaberer Fresken). Gemeinsam schufen sie eine bizarre und trashige Traumwelt, in der es auch schon mal unter die Gürtellinie geht. Die Geschichten aus Stories for Ways and Means gibt es auch als Audio und Video (erzählt von Danny De Vito und Hangover-Held Zack Galifianakis). Noch dazu dient dieses einzigartige literarische Mixtape einem guten Zweck: Der Erlös aus dem Verkauf der Bücher und Kunstdrucke geht an Vereine, die sich weltweit für die Alphabetisierung und Bildung von Kindern stark machen. Wer jünger ist als 17, sollte die Finger von Stories for Ways and Means lassen, warnt die Website. Klar: Dieses Buch ist hundertprozentig frei von Disney-Zuckerguss. Aber hat uns damals jemand vor Pippi Langstrumpf gewarnt, die in Strapsen und mit deutlich sichtbarer Unterhose durch die Gegend hopste und keiner dachte sich was dabei? Eben!      

Also los, liebe (große) Kinder: Folgt dem weißen Hasen hinab ins geheimnisvolle Labyrinth von Stories for Ways and Means