Trap Music Made in Korea

Keith Ape kombiniert seinen koreanischen Flow mit der Aggressivität und dem Selbstbewusstsein der Trap Music – und erfindet das Genre völlig neu.

In der Schule war Dongheon Lee kein großes Licht, dafür geriet er schnell wegen jeder Kleinigkeit in Rage und fühlte sich in der Musikszene seines Landes, in der der K-Pop das Sagen hat, nicht wirklich zuhause. Bis zu dem Tag, als er zum ersten Mal Songs des Rappers Nas hörte und in die Welt des US-amerikanischen Raps eintauchte. Er hing das Abi an den Nagel und begann unter dem Pseudonym Kid Ash Songs zu schreiben, bevor er sich in Keith Ape umbenannte – eine Zusammensetzung aus Keith Haring und dem englischen Wort für „Affe“.

Keith Ape - 잊지마 (It G Ma) (feat. JayAllDay, Loota, Okasian & Kohh) [Official Video]
Keith Ape - It G Ma (feat. JayAllDay, Loota, Okasian & Kohh)
+
-

Sein Videoclip „It G Ma“ wurde über 30 Millionen Mal geklickt und ebnete der koreanischen Hiphop-Szene den Weg. Auch wenn er in seiner Muttersprache singt, eine Chirurgenmaske trägt und den koreanischen Reisschnaps Soju trinkt, schöpft Keith Ape seine Inspiration aus der Trap Music, einem Subgenre des Hiphop, das sich durch eine härtere Gangart auszeichnet und eigentlich von Afroamerikanern im Süden der Vereinigten Staaten gepflegt wird. Dabei fordert er das Recht der koreanischen Künstler ein, sich dieses Genre anzueignen und sich von den Klischees des allgegenwärtigen K-Pop zu emanzipieren, der in der Vorstellungswelt des Westens alle anderen Musikstile überstrahlt. Seit fast zwei Jahren lebt der 21-jährige Rapper mittlerweile in Los Angeles und arbeitet mit einer eigenen Crew zusammen, der Underwater Squad – schließlich singt er in seinen Videoclips unter Wasser, umgeben von einem Schwarm Killerwale. Wenn das die Ästhetik des Hiphop nicht völlig auf den Kopf stellt ...

Keith Ape - Let Us Prey (Official Music Video) feat Bryan Cha$e
Let us prey - Keith Ape
+
-